Service


Blutdruckmessungen
Hoher Blutdruck schmerzt nicht, kann aber auf lange Sicht großen Schaden im Körper anrichten, wenn nichts dagegen unternommen wird. Erhöhter Blutdruck gehört zu den wichtigsten Risikofaktoren für eine Arteriosklerose und damit auch für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall. Die Senkung des Blutdrucks auf das normale Niveau sowie eine regelmäßige Kontrolle der Werte gehört damit zu den klassischen Vorsorgemaßnahmen im Rahmen der Infarktprophylaxe.
Die Normwerte sind altersabhängig, d. h. sie liegen im Alter höher als in der Jugend. Im Alter kann daher auch ein höherer Wert möglich sein.
Wir kontrollieren regelmäßig Ihren Blutdruck, besprechen Ihre Medikamente und Ihre Wirkung. Zudem erhalten Sie wertvolle Tipps zur Blutdrucksenkung.

Anmessen von Bandagen und Kompressionsstrümpfen
Damit Ihre Bandagen oder Kompressionsstrümpfe optimal sitzen, nehmen wir genau Maß - diskret in unserem Beratungsraum.

Ob Bandagen für das Handgelenk, das Knie oder den Knöchel - wir haben für jeden Fall die passende Versorgung.
Wählen Sie Ihre Kompressionsstrümpfe aus dem Sortiment verschiedener Hersteller - in hautfreundlichen Qualitäten und vielen modischen Farben.

Botendienst
Sie sind krank und können nicht aus dem Haus, um sich Ihre Medikamente zu besorgen?
Ihr Kind ist krank und Sie können nicht zur Apotheke kommen?
Sie benötigen dringend ein Medikament, das in der Apotheke nicht vorrätig ist?

Für solche Situationen haben wir für Sie einen Botendienst, der Ihnen die Medikamente zustellt.

News

Kluge Gehirne sind besser vernetzt
Kluge Gehirne sind besser vernetzt

Wichtiges vom Unwichtigen trennen

Intelligente Menschen sind offenbar besonders gut darin, bedeutsame Informationen schnell zu verarbeiten und gleichzeitig unwichtige Reize auszublenden. Das zeigt eine neue Hirnstudie.   mehr

Stanzen stört die Erektion nicht
Stanzen stört die Erektion nicht

Prostatabiopsie mit Folgen?

Beim Verdacht auf einen Prostatakrebs steht die Probebiopsie an. Dabei ist nicht nur die Gewebeentnahme selbst unangenehm für den Patienten. Viele Männer fürchten auch, dass der Eingriff ihrer Erektionsfähigkeit schadet. Eine aktuelle Studie gibt jetzt Entwarnung.   mehr

Vom Fieberkrampf zur Epilepsie?
Vom Fieberkrampf zur Epilepsie?

Langfristige Folgen

Fieberkrämpfe bei Kleinkindern sehen zwar bedrohlich aus, sind jedoch meist harmlos. Bisher ging man davon aus, dass sie auch langfristig keine Folge haben. Diese Einschätzung gerät nun ins Wanken: Einer neuen Studie zufolge begünstigen wiederholte Fieberkrämpfe die Entwicklung einer Epilepsie.   mehr

Alkoholismus: Hilfsangebote nutzen
Alkoholismus: Hilfsangebote nutzen

Sucht ist keine Charakterschwäche

Alkohol ist aus unserer Gesellschaft kaum wegzudenken. Andererseits leiden alkoholkranke Menschen nach wie vor unter einer Stigmatisierung – weshalb Hilfsangebote häufig zu spät oder gar nicht angenommen werden.   mehr

Sanfte Hilfe bei Dreimonatskoliken
Sanfte Hilfe bei Dreimonatskoliken

Nutzen Probiotika, Fencheltees und Co?

Stundenlanges Schreien, ohne dass die üblichen Mittel wie Stillen oder der Schnuller helfen – Dreimonatskoliken sind für Eltern eine große Herausforderung. Welche Methoden der Komplementärmedizin am besten helfen, haben nun englische Wissenschaftler untersucht.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Nahrungsergänzungsmittel

Bild einer Frau, die Nahrungsergänzungsmittel in der Hand hält

Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe – viele Menschen, die ihrer Gesundheit etwas Gutes tun möchten, greifen auf Nahrungsergänzungsmittel zurück. Nicht ohne Grund: Gegen zahlreiche Beschwerden ist der Nutzen von Vitamin- und Nährstoffpräparaten gut belegt. Doch woran erkennt man eigentlich einen Vitaminmangel? Und in welchen Lebensmitteln sind die einzelnen Nährstoffe enthalten? Die Antworten finden Sie hier! Anschauliche Steckbriefe informieren über die beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel.

Mehr erfahren
St. Annen-Apotheke
Inhaber Michael Regel
Telefon 05042/37 44
Fax 05042/95 91 27
E-Mail info@st-annen-apotheke.de