Historie


Die Geschichte der St. Annen-Apotheke

Die St. Annen-Apotheke wurde bereits im Jahre 1958 in der Echternstraße 4 durch den Apotheker Kurt Rausch gegründet und kann seither auf eine angenehme Tradition und viele zufriedene Kunden zurück blicken.

Zuvor betrieb Familie Gerke, gefolgt von ihrem Sohn Walter, hier ein Ladengeschäft, das vor der Apothekeneröffnung umgebaut werden musste. 1960 verstarb der Firmengründer an den Spätfolgen seiner Kriegsgefangenschaft in Russland. Ab diesem Zeitpunkt führt seine Witwe – Elise Rausch – die Geschäfte im Sinne Ihres Gatten weiter. 1963 wurde mit Erhard Regel der erste Apotheker beschäftigt, welcher bereits 3 Jahre später die Leitung des Unternehmens übernahm. Später konnte er die Apotheke kaufen und selbst eine Existenz aufbauen, denn Elise Rausch verstarb 1975.

Zuvor erfolgte im Jahre 1974 ein erneuter Umbau der Geschäftsräume, wobei Erhard Regel bereits in diesen Umbau viel Zeit und Energie investierte. Später konnte er seinem Sohn – Michael Regel – die Leitung der Apotheke anvertrauen, der seit 1994 im Unternehmen tätig war. Dieser kaufte 2 Jahre später das Nachbarhaus und zog mit seinem Unternehmen am 29. November 2004 in die neuen, eigenen Räume.

News

Masern auf dem Vormarsch
Masern auf dem Vormarsch

Erkrankungen in Europa verdreifacht

Seit Entwicklung der Schutzimpfung im 18. Jahrhundert konnten viele Leben gerettet werden. Doch aktuell sinken die Impfquoten und parallel steigt die Zahl an Betroffenen, die sich mit einer ansteckenden Krankheit wie Masern infizieren.   mehr

Erfolgreiche Raucherentwöhnung
Erfolgreiche Raucherentwöhnung

E-Zigarette oder Nikotinpflaster?

Weltweit gehört Deutschland zu den 9 Ländern mit den meisten Rauchern. Auf der Suche nach alternativen Entwöhnungsmitteln untersuchten Forscher den Nutzen von E-Zigaretten auf einen Rauchstopp – mit mehrdeutigem Ergebnis.   mehr

Hautpflege im Winter
Hautpflege im Winter

Gepflegte Haut ist gesunde Haut

Niedrige Temperaturen, kalte Winde und trockene Heizungsluft setzen unsere Haut in den Wintermonaten sehr zu. Experten der Landesapothekerkammer Hessen geben hilfreiche Tipps zu Cremes und Wirkstoffen.   mehr

Wahl eines Pflegeheimes
Wahl eines Pflegeheimes

Einrichtungen vorher besuchen

Mit der steigenden Anzahl von Pflegebedürftigen wächst die Zahl an Pflegeeinrichtungen und Pflegediensten. Experten geben Tipps, woran Angehörige qualitativ hochwertige Angebote erkennen.   mehr

Darmbakterien gegen Colitis ulcerosa
Darmbakterien gegen Colitis ulcerosa

Stuhltransplantation hilft

In Langzeittherapien konnten fäkale Darmbakterien bei der Behandlung der Colitis ulcerosa helfen. Doch wie gut wirken gespendete Darmbakterien, wenn die Therapie damit nur eine Woche dauert?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Nahrungsergänzungsmittel

Bild einer Frau, die Nahrungsergänzungsmittel in der Hand hält

Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe – viele Menschen, die ihrer Gesundheit etwas Gutes tun möchten, greifen auf Nahrungsergänzungsmittel zurück. Nicht ohne Grund: Gegen zahlreiche Beschwerden ist der Nutzen von Vitamin- und Nährstoffpräparaten gut belegt. Doch woran erkennt man eigentlich einen Vitaminmangel? Und in welchen Lebensmitteln sind die einzelnen Nährstoffe enthalten? Die Antworten finden Sie hier! Anschauliche Steckbriefe informieren über die beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel.

Mehr erfahren
St. Annen-Apotheke
Inhaber Michael Regel
Telefon 05042/37 44
Fax 05042/95 91 27
E-Mail info@st-annen-apotheke.de